Aktuelles aus der Region Klosterneuburg/Tulln


7 Regionalförder-Projekte 2019 und 2020 im Bezirk Tulln beschlossen.

 

 

NÖ unterstützt 316 Regionalförder-Projekte mit über 31,5 Mio. Euro an Fördermitteln.

 

 

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Am Foto: LAbg. Christoph Kaufmann, Bgm. Alfred Riedl, Bgm. Franz Schneider, Bgm. Alois Zetsch, LR Christiane Teschl-Hofmeister, Bgm Christian Bauern, Vizebgm. Erwin Mantler, Bgm. Franz Dam und Bgm. Franz Stöger
Am Foto: LAbg. Christoph Kaufmann, Bgm. Alfred Riedl, Bgm. Franz Schneider, Bgm. Alois Zetsch, LR Christiane Teschl-Hofmeister, Bgm Christian Bauern, Vizebgm. Erwin Mantler, Bgm. Franz Dam und Bgm. Franz Stöger

VPNÖ-Arbeitskonferenz mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister im Bezirk Tulln.

 

LAbg. Kaufmann: Austausch mit den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern aus dem Bezirk um die wichtigsten Anliegen der Region mitzunehmen.

 

 

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Am Foto: LAbg. Christoph Kaufmann, Landesrat Martin Eichtinger und Peter Höckner von der Stadtgemeinde Tulln
Am Foto: LAbg. Christoph Kaufmann, Landesrat Martin Eichtinger und Peter Höckner von der Stadtgemeinde Tulln

Kinder UNI Tulln 2020 konnte durchgeführt werden.

 

Die Kinder UNI 2020 mit dem Schwerpunkt „Abenteuer Wissenschaft“ konnte auch heuer unter strengen Auflagen abgehalten werden. Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann freut sich, dass das Land NÖ dazu finanzielle Unterstützung zusagte. Diese Gelder wurden für die pädagogische Betreuung, als Kostenersatz für Workshops und für Partnerorganisationen verwendet. Hervorzuheben sei aber doch die hohe Eigenleistung der PädagogInnen.


LAbg. Christoph Kaufmann mit Dir. Peter Höckner
LAbg. Christoph Kaufmann mit Dir. Peter Höckner

Luftqualität im Bezirk Tulln weiterhin top.

 

Die Luftqualität in Niederösterreich wird immer besser und die Feinstaubemission sinken stetig, das zeigen die Zahlen aus 2019 und aus dem ersten Halbjahr 2020: „Die Maßnahmen der letzten Jahre greifen“, ist LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf erfreut.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Foto von links: LAbg. Christoph Kaufmann, LR Jochen Danninger, Bgm. Franz Schneider, Abt Georg Wilfinger und Weinbauvereinobmann Josef Bauer
Foto von links: LAbg. Christoph Kaufmann, LR Jochen Danninger, Bgm. Franz Schneider, Abt Georg Wilfinger und Weinbauvereinobmann Josef Bauer

Ein neues touristisches Highlight am Wagram.

 

Bürgermeister Franz Schneider und Weinbauvereinsobmann Josef Bauer waren hartnäckig bis zur Vollendung des Bauwerkes. Und nun wurde die Aussichtsplattform feierlich von Abt. Georg Wilfinger gesegnet. Der Platz soll sowohl Einheimische aber auch Touristen als Ausflugsziel, Treffpunkt oder auch als Picknickplatz dienen.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Am Foto: Sabine Bauer, Bgm. Franz Schneider, Abt Georg Wilfinger, Christoph Mehofer und LAbg. Christoph Kaufmann
Am Foto: Sabine Bauer, Bgm. Franz Schneider, Abt Georg Wilfinger, Christoph Mehofer und LAbg. Christoph Kaufmann

Die Pfarrkirche Großriedenthal muss umfangreich saniert werden.

 

Das Land Niederösterreich fördert die Renovierungsarbeiten  der barocken Pfarrkirche Großriedenthal.

 

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Foto v. l. LAbg Christoph Kaufmann, Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LAbg. Klaus Schneeberger, Aufsichtsratsvorsitzender der FH Wr. Neustadt, Bgm Peter Eisenschenk und LAbg Bernhard Heinreichsberger
Foto v. l. LAbg Christoph Kaufmann, Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LAbg. Klaus Schneeberger, Aufsichtsratsvorsitzender der FH Wr. Neustadt, Bgm Peter Eisenschenk und LAbg Bernhard Heinreichsberger

In Tulln entsteht bis 2023 das reale „Haus der Digitalisierung“ – die Herzkammer der Digitalisierung in Niederösterreich.

 

Mit dem Bau des realen „Haus der Digitalisierung“ wird das bestehende Digitalisierungsnetzwerk Niederösterreichs sichtbar und erlebbar gemacht.

 

 

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Am Foto v. l. LAbg. Christoph Kaufmann, Bürgermeisterin Beate Jilch, Franziska, Angelika, Caroline, Theresa und Gerald Keiblinger, geschäftsf. Gemeinderätin Edith Mandl
Am Foto v. l. LAbg. Christoph Kaufmann, Bürgermeisterin Beate Jilch, Franziska, Angelika, Caroline, Theresa und Gerald Keiblinger, geschäftsf. Gemeinderätin Edith Mandl

Bezirk Tulln: NÖ Card ist Wirtschaftsmotor für die ganze Region.

 

Mit der Niederösterreich-CARD haben Sie freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich.

 

 

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Foto v. l. Geschäftsführerin von "Rettet das Kind" Monika Franta, LAbg. Christoph Kaufmann, Päd. Leiterin Cornelia Mc. Gregor und Vizebürgermeister Heinz Mahl
Foto v. l. Geschäftsführerin von "Rettet das Kind" Monika Franta, LAbg. Christoph Kaufmann, Päd. Leiterin Cornelia Mc. Gregor und Vizebürgermeister Heinz Mahl

VP-Mandatar im Bezirk Tulln sorgt für kühle Erfrischung.

 

Für eine kühle Erfrischung sorgte auch Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann: „Gerade in den politisch ruhigen Sommermonaten ist es für mich wichtig, im Bezirk Tulln unterwegs zu sein und Gespräche mit den Leuten zu führen. Gleichzeitig ist es auch Zeit, für die alljährliche Unterstützung danke zu sagen. Im Rahmen der Verteilaktion besuchte ich „Rettet das Kind“ im Schloss Judenau und überraschte die PädagogInnen und rund 70 Kinder mit einer kühlen Erfrischung.“

 

BEITRAG AUFRUFEN


Am Foto: LAbg Christoph Kaufmann mit dem Leiter des privaten Gymnasiums Dir. Johannes Poyntner
Am Foto: LAbg Christoph Kaufmann mit dem Leiter des privaten Gymnasiums Dir. Johannes Poyntner

Bildungseinrichtungen im Bezirk Tulln werden saniert und erweitert.

 

In Niederösterreich werden in den nächsten 10 Jahren mehr als 460 Millionen Euro in den Neu-, Um- und Zubau von Bundesschulen investiert. Insgesamt enthält der Schulentwicklungsplan (=SCHEP) 49 Projekte für Niederösterreich, ein Beispiel ist der Neubau des privaten Gymnasiums in Klosterneuburg.

 

BEITRAG AUFRUFEN


Die fleißigsten Öko-Gartler 2019 kommen aus Judenau-Baumgarten.

 

LR Eichtinger/LAbg. Kaufmann gratulieren der Gemeinde Judenau-Baumgarten für den größten Zuwachs an „Natur im Garten“ Plaketten im Bezirk Tulln.

 

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann mit Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger
Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann mit Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger

Land Niederösterreich stärkt heimische Tourismuswirtschaft.

 

Niederösterreich als Wohlfühldestination positionieren - auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wurde von Tourismuslandesrat Jochen Danninger ein blau-gelbes Unterstützungspaket für die heimische Tourismuswirtschaft geschnürt.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Dir.-Stv. Angelika Traschler und das Team des PBZ Agnesheim Klosterneuburg, sowie die Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann, Bernhard Heinreichsberger und Nationalrat Johann Höfinger
Dir.-Stv. Angelika Traschler und das Team des PBZ Agnesheim Klosterneuburg, sowie die Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann, Bernhard Heinreichsberger und Nationalrat Johann Höfinger

Danke für den Zusammenhalt im Bezirk Tulln.

 

Mikl-Leitner/Mandatare Kaufmann, Heinreichsberger, Höfinger: Miteinander überwinden wir die Coronakrise.

 

"[...] Es gibt nur einen Weg, diese Gesundheits- und Wirtschaftskrise zu überwinden: Im Miteinander durch harte Arbeit und gute Zusammenarbeit von uns allen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


LAbg. Christoph Kaufmann, Probst Bernhard Backovsky, Vizemarschall Stanislav Derehajlo, Präsident Karl Wilfing. (Foto: NÖ Landtag/Fuchs)
LAbg. Christoph Kaufmann, Probst Bernhard Backovsky, Vizemarschall Stanislav Derehajlo, Präsident Karl Wilfing. (Foto: NÖ Landtag/Fuchs)

Polnische Delegation zu Besuch in Klosterneuburg

Ende Mai war eine Delegation aus der polnischen Wojewodschaft Podlaskie zu Gast in Niederösterreich. Seit mittlerweile 13 Jahren besteht zwischen dieser Region und dem NÖ Landtag ein laufender Austausch. Umso mehr freute sich LAbg. Christoph Kaufmann die Gruppe aus Polen, die von Vizemarschall Stanislav Derehajlo angeführt wurde, gemeinsam mit Landtagspräsidenten Karl Wilfing im Stift Klosterneuburg begrüßen zu dürfen. Höhepunkt des Besuches war ein Empfang durch Probst Bernhard Backovsky.

 BEITRAG AUFRUFEN


Bgm. Thomas Buder, Alfred Schöls, BH Andreas Riemer, LAbg. Christoph Kaufmann und Karin Ihm am Fest der Exekutive. (Foto: Groiss)
Bgm. Thomas Buder, Alfred Schöls, BH Andreas Riemer, LAbg. Christoph Kaufmann und Karin Ihm am Fest der Exekutive. (Foto: Groiss)

Polizeifest der Kameradschaft der Exekutive

 

Im VAZ Tulbing konnte Karin Ihm, Obfrau der FCG KdEÖ, zahlreiche Ehrengäste zum Polizeifest 2019 begrüßen. Den Bieranstich machten Tulbings Bürgermeister Thomas Buder und LAbg. Christoph Kaufmann, der sich in seiner Festrede für den unermüdlichen Einsatz der Exekutive und die vorbildliche Kameradschaft der Blaulicht- und Sicherheitsdienste bedankte. Am Fest konnten die Gäste u.a. den Hubschrauber „Alouette III“ des Bundesheeres besichtigen, ebenso waren der Feuerwehrtauchdienst NÖ, die Justizwache, Einsatzfahrzeuge der Polizei und Rettung, der Zivilschutzverbandes und die FF Tulbing vertreten.


Foto vom Polizeiposten Tulln: AI Clemens Jungwirth, KI Michael Zwick, Insp. Birgit Kronister, RI Herbert Etz, LAbg. Christoph Kaufmann und LAbg. Bernhard Heinreichsberger (Foto: Groiss)
Foto vom Polizeiposten Tulln: AI Clemens Jungwirth, KI Michael Zwick, Insp. Birgit Kronister, RI Herbert Etz, LAbg. Christoph Kaufmann und LAbg. Bernhard Heinreichsberger (Foto: Groiss)

Bezirk Tulln: Große Besuchs-Tour der Polizei-Inspektionen im Bezirk.

 

Im Rahmen einer großen Bezirkstour hat LAbg. Christoph Kaufmann alle 9 Polizeiinspektionen des Bezirks besucht. Es gab sehr offene Gespräche, Anregungen und auch Wünsche, die deponiert wurden. Die großen Themen waren vor allem Ausrüstung, Personal, Drogen und Alkohol, Gewalt in der Familie und das Thema Integration. Als Stärkung gab es für jede Polizeiinspektion auch geschmackvolle Krapfen.


LAbg. Bernhard Heinreichsberger, Bezirksstellenleiterin der Rot Kreuz Bezirksstelle Atzenbrugg Marina Fischer, LAbg. Christoph Kaufmann, Nina Sprengnagel, Philip Beyerl, Ernst Prix, Elisabeth Beckmann und Stefanie Fischer (Foto: Groiss)
LAbg. Bernhard Heinreichsberger, Bezirksstellenleiterin der Rot Kreuz Bezirksstelle Atzenbrugg Marina Fischer, LAbg. Christoph Kaufmann, Nina Sprengnagel, Philip Beyerl, Ernst Prix, Elisabeth Beckmann und Stefanie Fischer (Foto: Groiss)

Notruf NÖ: 2018 kam es zu 12.410 Notfalleinsätzen im Bezirk Tulln

 

„Die Gesundheit ist das höchste Gut, der Notruf NÖ gewährleistet die schnellste, beste und modernste Rettung. In über 15 Jahren hat er sich als Kommunikationsdrehscheibe im Präklinischen-Bereich zu einem nationalen und internationalen Vorzeigebeispiel entwickelt“, so Landesrat Martin Eichtinger in seiner Funktion als NÖGUS-Vorsitzender. Die beiden Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann und Bernhard Heirneichsberger bedanken sich bei allen Einsatzorganisationen für ihren unermüdlichen Einsatz im Bezirk Tulln.

 BEITRAG AUFRUFEN


2019 werden 5 Mio. Euro in Straßenbau im Bezirk Tulln investiert.

 

Insgesamt 303 Mio. Euro werden heuer seitens des Landes und der ASFINAG in die Straßen Niederösterreichs investiert. „Wir können damit zwei Ziele erreichen: Wir steigern die Sicherheit und entlang unserer Straßen und verbessern die Lebensqualität von Anrainerinnen und Anrainern“, führt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko aus. „Insgesamt werden 5 Mio. Euro in Straßenbaumaßnahmen in unseren Bezirk Tulln investiert“, so LAbg. Christoph Kaufmann. „Große Projekte betreffen etwa die Umfahrung Asparn-Kronau, die Fahrbahninstandsetzungen in den Gemeinden Absdorf, Mitter- und Unterstockstall, Feuersbrunn, Bärndorf, Diendorf, Wolfpassing, in Tulln die Königstetter Straße und in Weidling das Gschwendt. Insgesamt sprechen wir von 23 Projekten, die der Straßendienst hier umsetzen wird“, führt LAbg. Kaufmann aus.


Tulln: Haus der Digitalisierung kommt nach Tulln.

 

Im Rahen einer großen Präsentation rund ums Thema "Digitalisierung" hat Landesrätin Dr. Petra Bohuslav auch Details zum neuen "Haus der Digitalisierung" präsentiert. Dieses wird am Campus Tulln neu errichtet und bietet spannende Möglichkeiten, sich mit diesem wichtigen Zukunftsthema eingehend zu beschäftigen. Erfreut über die Standortwahl zeigte sich auch LAbg. Christoph Kaufmann, der damit die Wissensregion mit der Achse IST Austria - Campus Tulln weiter gestärkt sieht.

 BEITRAG AUFRUFEN


Kritzendorf: Einer der modernsten Kindergärten Niederösterreichs wurde feierlich eröffnet.

 

Dieses Projekt wurde auf Pfarrgrund erbaut und von Beginn an von den Landtagsabgeordneten Willi Eigner und Christoph Kaufmann unterstützt. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratulierte und bewunderte diese Einrichtungen, die in Zukunft sieben Kindergarten-gruppen umfassen soll.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN


Klosterneuburg: Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager war überwältigt vom großen Andrang beim Neujahrsempfang der ÖVP.

 

Viele waren gekommen, um diesem fulminanten Empfang beizuwohnen. "Es ist mit einfachen Worten zu erklären, warum wir am 28.1. unsere Landeshauptfrau wählen sollen", so der Bürgermeister einleitend. LAbg. Christoph Kaufmann dankte seinem Vorgänger Willi Eigner, der 13 Jahre im Landtag umtriebig war, sowie dem gesamten Tullner Bezirk für die herzliche Aufnahme.

BEITRAG AUFRUFEN


Reidling: SeneCura feierlich eröffnet. Landesrätin Barbara Schwarz dankte auch den Ehrenamtlichen.

 

Es ist bereits das 85. Haus der SeneCura, das in Reidling eröffnet wurde, ein wichtiger Schritt für diese Gemeinde. Neben der Betreuung älterer Menschen kommt auch in Bälde die Tagesbetreuung für Kinder bereits ab dem 1. Lebensjahr.   "Die Verbindung Kindergarten und SeneCura ist eine sehr gute Lösung", so LR Schwarz.

 

 BEITRAG AUFRUFEN


15. Dezember 2017 (Foto: Michael Filippovits)
15. Dezember 2017 (Foto: Michael Filippovits)

St. Andrä Wördern: Weitere Öffi-Verdichtungen verbessern merklich das Angebot für Pendlerinnen und Pendler.

 

Land NÖ steht zu weiteren Angebotsverdichtungen des attraktiven Öffi-Standortes und zum Umbau des Bahnhofs St. Andrä-Wördern. Im Rahmen eines Pressegesprächs informierte LAbg. Christoph Kaufmann gemeinsam mit Bgm. Maximilian Titz über die weiteren Schritte zur Taktverdichtung und Modernisierung des Bahnhofes St. Andrä-Wördern.

 BEITRAG AUFRUFEN


Land NÖ: Bildungsförderung zur Unterstützung von Pflichtschulabsolventen und zur weiteren Senkung der Jugendarbeitslosigkeit.

 

Fast jeder zweite Arbeitslose in NÖ kann als höchste Ausbildung nur die Pflichtschule vorweisen. Landesrat Karl Wilfing und LAbg. Christoph Kaufmann zeigen sich daher erfreut über die beschlossenen Förderungsmaßnahmen des Landes zur Weiterbildung von Pflichtschulabsvolenten.

 

 BEITRAG AUFRUFEN


Wichtige Novelle im ROG bringt Möglichkeit der Wohneinheiten-Beschränkung.

 

Nach nur 4 Monaten im Amt als Abgeordneter im NÖ Landtag kann Christoph Kaufmann seinen ersten großen Erfolg feiern. Die Novelle des NÖ Raumordnungsgesetzes ermöglicht es nun Gemeinden, auch im Bauland-Kerngebiet eine maximale Anzahl der Wohneinheiten festzulegen. „Mit diesem neuen Werkzeug können wir im Stadtzentrum noch besser planen, wo großvolumiger Wohnbau entstehen soll und wo nicht“, so Kaufmann, der in Klostereuburg auch Stadtrat für Stadtplanung ist.

  BEITRAG AUFRUFEN


Klosterneuburg: Agnesheim bietet Tages- und Kurzzeitpflege zur Unterstützung und Entlastung für pflegende Angehörige.

 

Aktuell nehmen rund 1.669 Bürgerinnen und Bürger im Bezirk Tulln eine Betreuung in Anspruch. Um pflegende Angehörige zu entlasten, gibt es daher auch im Bezirk Tulln die Pflege- und Betreuungszentren. Nun bietet auch das Haus Agnes in Klosterneuburg mit der Übergangspflege eine bis zu 12 wöchige Überbrückungshilfe nach der Akutbehandlung in einem Krankenhaus an.

 BEITRAG AUFRUFEN


NÖ/Klosterneuburg: Übersiedelung des Umweltbundesamts nach NÖ als Förderung des ländlichen Raumes.

 

Am 24. Oktober wurde in St. Pölten eine Grundsatzerklärung zur Besieglung der gemeinsamen Absicht unterzeichnet.  „Die Übersiedlung bringt noch mehr Forschung und rund 500 Arbeitsplätze nach Klosterneuburg und den Bezirk Tulln“, erklärt LAbg. Christoph Kaufmann.

 

 

BEITRAG AUFRUFEN